Unreine Haut in der Schwangerschaft – was du wissen solltest

Blocks

Unreine Haut in der Schwangerschaft –
ein häufiges Problem, aber kein Grund zur Sorge

Layout
Full Width (Blog Variant 2)
Block Overlay
Normal Overlay
Text Postion
Middle Left
Text Postions Mobile
Middle Left
Remove Shadow
Off

Die Schwangerschaft gehört wohl zu den schönsten 9 Monaten im Leben einer werdenden Mutter. Sprudelnde Glückshormone und die Vorfreude auf das Kind machen diese Zeit zu etwas ganz Besonderem.

Trotz dieser glücklichen Umstände beklagen sich Mütter häufig über Stimmungsschwankungen, Unwohlsein und auch Hautprobleme wie unreine Haut, Hyperpigmentierung oder super empfindliche, irritierte Haut, ausgelöst durch die Schwangerschaft.

Das richtige Pflegeprodukt und etwas Geduld können jedoch das Hautbild deutlich verbessern, damit du dich auch während der Schwangerschaft in deiner Haut wohlfühlst.

Was sind die Ursachen unreiner Haut in der Schwangerschaft und wer ist besonders betroffen?

Jede Schwangerschaft verläuft anders. Während sich einige Frauen über ein strahlendes und pralles Hautbild freuen, bemerken andere starke Veränderungen. Gemeinsam haben alle, dass die Hormone verrückt spielen.

Das führt dazu, dass verstärkt andere Hormone wie beispielsweise Androgene (also männliche Hormone und da vor allem Testosteron) produziert werden. Das führt zu verstärkter Talgproduktion.

Und da beginnt der klassische Akne-Zyklus: Mehr Fett auf der Haut führt zu mehr verstopften Poren. Und das Resultat kann von öliger Haut über einzelne Mitesser bis zur akuten Akne reichen. Dabei können das Gesicht, der Rücken und sogar das Dekolleté betroffen sein.

Knapp die Hälfte aller Schwangeren sind betroffen, wobei Frauen, die bereits in der Pubertät gelitten haben, eher wieder Hautprobleme haben. Finde weitere nützliche Informationen in unseren Artikeln zu: Woher kommt Akne? und Akne richtig behandeln.

Zusammengefasst:

  • Unreine Haut in der Schwangerschaft wird durch Schwangerschaftshormone ausgelöst
     
  • Frauen, die an unreiner Haut in der Pubertät gelitten haben, sind bis viel stärker betroffen
     
  • Schwangerschaftsakne äussert sich vornehmlich im Gesicht, am Rücken und Dekolleté

Wie lange dauert Schwangerschaftsakne?

Unreine Haut in der Schwangerschaft tritt meistens in den ersten oder letzten Monaten der Schwangerschaft auf. Ab dem vierten Monat erleben viele Frauen eine Erleichterung der Symptome.

In seltenen Fällen kann sich eine Schwangerschaftsakne auch während der Stillzeit oder des Abstillens entwickeln, da hier die Hormonschwankungen besonders ausgeprägt sind.

Unreine Haut in der Schwangerschaft ist keine Seltenheit. Die Symptome gehen zwar glücklicherweise meist nach der Schwangerschaft wieder zurück, trotzdem lohnt es sich, die Haut zu pflegen und so das Hautbild zu verbessern, da sonst oft Aknenarben zurückbleiben.

Was man vermeiden sollte

Unreine Haut in der Schwangerschaft ist für viele Betroffene äusserst problematisch, da schwangere Frauen viele Akne-Medikamente nicht einnehmen dürfen.

Deshalb ist es so wichtig, auf alternative, schonende Hautpflegeprodukte umzusteigen.

Folgende Wirkstoffe in Hautpflegeprodukten sollten während der Schwangerschaft unbedingt vermieden werden:

  • Isotretinoine (ist in vielen Akne-Medikamenten enthalten)
     
  • Retinole (gehört wie Isotretinoine ebenfalls zu den Vitamin-A Säure Derivaten, ist aber oft auch in nicht verschreibungspflichtigen Hautpflegeprodukten enthalten)
     
  • Hautaufheller: Viele Frauen stellen Pigmentflecken während der Schwangerschaft fest. Die meisten Hautaufheller sollten vermieden werden, da sie oft nicht nur die Haut reizen und Allergien auslösen, sondern einige Stoffe auch über den Blutkreislauf zum Fötus gelangen können. Da lohnt es sich also, bis zur Geburt zuzuwarten.
     
  • Formaldehyd: Dieser findet sich in einigen Schönheitsprodukten für Nägel und Haare wieder. Formaldehyd Wirkstoff sollte vermieden werden, da es sich hierbei um einen krebserzeugenden Stoff der Kategorie 1B mit einer toxikologischen Wirkschwelle handelt.
     
  • Duftstoffe und ätherische Öle: So entspannend sie auch sein mögen, künstliche Duftstoffe und ätherische Öle können dem Kind Schaden zufügen. Einige ätherische Öle können sogar die Wehen fördern und sollten deshalb vermieden werden.
     
  • Weitere Inhaltsstoffe, die in vielen kosmetischen Produkten enthalten sind (wie Weichmacher, Parabene oder Triclosan) sollten ebenfalls vermieden werden.


Neben Wirkstoffen in Hautpflegeprodukten sind viele Lebensmittel ebenfalls tabu.

Beispielsweise dürfen Schwangere weder rohe noch halbgare Fleischwaren zu sich nehmen.

Diese Lebensmittel können Keime wie Toxoplasmose-Erreger oder Listerien enthalten, die für die Mutter und das Ungeborene gefährlich werden können.

Für eine komplette Liste der zu vermeidenden Lebensmittel während der Schwangerschaft sollte unbedingt ein Facharzt aufgesucht werden.

Was man beachten sollte

Um in der Schwangerschaft gesund zu bleiben und die Symptome von Schwangerschaftsakne bestmöglich abzumildern, lohnt es sich auch auf die Ernährung zu achten. Die Haut reagiert dabei sehr individuell, darum ist es kaum möglich, generelle Tipps zu geben.

Achte bei deiner Nahrungsaufnahme auf wichtige Nährstoffquellen wie Folsäure, Eisen, Calcium, Zink, Vitamin A, B6, B12, C, D, Jod, Magnesium und vor allem Omega-3-Fettsäuren.

Genügend Flüssigkeit hilft auch, dass Schadstoffe einfach über die Nieren ausgespült werden und die Haut nicht zusätzlich belastet wird.

Achte bei der Hautpflege vor allem auf porentiefe Reinigung und leichtes Peeling sowie talgreduzierende Inhaltsstoffe; so verstopfen die Poren weniger.

Ausserdem sollten die Produkte möglichst keine Zusatzstoffe enthalten, da diese die Haut zusätzlich zu den Schwangerschaftsfaktoren belasten.

Filabé für eine gesunde und schonende Hautpflege

Um erhöhten Talgfluss während der Schwangerschaft bestmöglich vorzubeugen, empfehlen wir dir Filabé Skin Clear Young (bis 22 Jahre) oder Skin Clear Adult (ab 22 Jahren).

Während Filabé Irritated Skin irritierter, juckender und empfindlicher Haut vorbeugt.

Die Pflegeprodukte von Filabé kommen ganz ohne Zusatzstoffe aus (wie Fette, Öle, Silikone, Konservierungsstoffe, Duftstoffe und Co.).

So kannst du deine Haut auch in der Schwangerschaft sorgenfrei pflegen. Ausserdem reinigen sie porentief und peelen deine Haut leicht. Die ideale Kombination für die Haut während der Schwangerschaft.

Unsicher, welches Produkt?

Fülle jetzt unser Hauttyp-Quiz aus, um dein passendes Filabé Produkt zu finden, damit du deine Schwangerschaft ganz frei von unreiner Haut geniessen kannst.

Block Overlay
Normal Overlay
Layout
Cropped Text (as body blog text)
Remove Shadow
Off

Filabé Produkt-Finder

Was ist dein Hauttyp?

Fettige / ölige HautMischhautNormale HautTrockene & empfindliche Haut

Deine Haut glänzt, ist oft grossporig und wirkt ölig.

Deine Haut ist fettig und trocken: Die T-Zone wirkt ölig und Wangen normal bis trocken.

Deine Haut ist ausgeglichen, sie ist weder zu fettig noch zu trocken.

Deine Haut wirkt rau, ist schuppig und hat kleine Risse. Sie kann jucken und spannen.

Filabé Produkt-Finder

Dein Hauptproblem?

PickelMitesserGerötete / irritierte HautDunkle NarbenHelle NarbenPigmentfleckenSchuppige HautFaltenKein spezifisches Hautproblem

Lorem Ipsum

Filabé Produkt-Finder

Dein Geschlecht?

FrauMann

Filabé Produkt-Finder

Wie alt bist du?

Zurück0%0%WeiterEmpfehlung