Ob jung oder alt, jeder Mensch ist in seinem Leben irgendwann mit Pickeln konfrontiert. Meistens zeigen sich die Quälgeister bei Teenies (85% aller Jugendlichen machen sogar eine leichte bis mittelschwere Akne durch). Doch auch über 25 sind sie keine Seltenheit. Von Akne spricht man jedoch erst, wenn wirklich eine grosse Hautfläche davon betroffen ist.

 

Die Hauptursache für Pickel ist immer dieselbe: eine Fehlfunktion der Talgdrüsen.

Die Drüsen produzieren zu viel Talg, der zusammen mit Hornzellen am Drüsenausgang einen Pfropfen bildet – ein Mitesser entsteht. Sammeln sich um den Mitesser Bakterien an, kommt es zur Entzündung. Schmerzhafte, gerötete und oft mit Eiter gefüllte Pickel entstehen. Breitet sich die Entzündung aus, spricht man von Akne. Meistens taucht diese in talgdrüsenreichen Bereichen auf – zum Beispiel im Gesicht, an der Schulter, der Brust und am Rücken.

 

Und jetzt? Was tun mit den ungebetenen Besuchern?

Für eine erfolgreiche Behandlung ist eine Diagnose wichtig: ist es wirklich Akne oder vielleicht eine allergische Reaktion, weil ein neues Waschmittel verwendet wurde? Eine Beratung durch den Dermatologen oder Apotheker kann hier durchaus sinnvoll sein.

Die gute Nachricht: Gegen unreine Haut und Pickel kannst Du selbst einiges tun. Auch bei Akne – jedoch empfiehlt sich hier zusätzlich eine ärztliche Aufsicht.

 

1) Ausgleich für Körper und Seele schaffen

Körperliche Betätigung kann ein wichtiger Einflussfaktor sein, ebenso wie die Ernährung. Wer sich gesund ernährt, tut seinem Körper Gutes, was sich wiederum positiv auf die Haut auswirkt. Ballaststoffe sorgen beispielsweise für eine gut funktionierende Verdauung, und genügend Flüssigkeit hilft Giftstoffe aus dem Körper zu schwemmen.

Arbeitet ein Organ nicht mehr einwandfrei, springt unsere Haut ein: Als grösstes menschliches Organ übernimmt sie den Abtransport der Gifte, und das ist eine Belastung, die ihre Spuren hinterlassen kann.

Nicht nur der Körper, auch die Seele will im Gleichgewicht sein. Wir betrachten die Haut als Spiegel der Seele. Stress beispielsweise kann das Hautbild erheblich beeinflussen. Achte deshalb neben der ausgewogenen Ernährung auf einen körperlichen Ausgleich, der auch beruhigend auf Deine Psyche wirkt.

 

2) Was Deine Haut jetzt braucht

Die Haut sollte gründlich gereinigt werden, jedoch nicht mit aggressiven Mitteln, wie Seife oder Alkohol, da diese sie zusätzlich irritieren und austrocknen.

Nach der Reinigung muss die Haut gezielt mit spezifischen Pflegewirkstoffen versorgt werden, welche die Talgdrüsen beruhigen und ihre Aktivität regulieren.

 

Ein Tuch für alle Fälle

Ganz gleich in welchem Alter Du mit unreiner Haut, oder sogar Akne, zu kämpfen hast, Filabé hat das perfekte Treatment für Dich. Skin Clear Young reinigt und pflegt die Haut bis 22 und hilft ihr, wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Für die etwas reifere Haut bietet Filabé Skin Clear Adult genau das Richtige.

Image: 
Image Mobile: 
Tag Text: 
  • Bestseller gegen Pickel in der Schweiz
  • 94% empfehlen Skin Clear Young weiter
  • Bereits über 10'000 zufriedene Kunden

Die «Filabé Skin Clear»-Tücher gehen auf alle Bedürfnisse von fettiger und unreiner Haut ein. Sie versorgen die Haut mit irritationshemmenden Wirkstoffen und regulieren die Hauttalgproduktion. Die sanfte Massage mit den Mikrofasern öffnet verstopfte Poren, löst Verhornungsstörungen und reinigt effizient. Schon während des ersten Regenerationszyklus der Hautzellen (28 - 70 Tage) zeigen sich deutliche Resultate: eine sichtbar verschönerte und fühlbar softere Hautoberfläche mit nachweislich weniger Pickeln und Mitessern.

Kein Wunder sind 95 % unserer «Filabé Skin Clear» Kunden zufrieden und beurteilen die Gesichtstücher als effektiver als ihre bisherige Pflege bei unreiner Haut. Wie versprochen: das perfekte Treatment eben!