Hallo du da im Spiegel, warst du gestern nicht noch 20? Und wie kann gestern 25 Jahre her sein? Man ist immer so alt, wie man sich fühlt, sagt ein schlauer Spruch, doch meine Haut sagt was ganz anderes. Die ist plötzlich in der Kategorie «reif» und damit auch reif für eine ganz andere Art der Pflege. Auf ein paar Fältchen bin ich ja ganz stolz, aber generell ist es an der Zeit, ein bisschen mehr zu tun für die Haut, deren Bedürfnisse sich einfach geändert haben. Was also tun gegen die Anzeichen der Hautalterung und abnehmende Spannkraft?

 

Warum Falten sich entfalten

Wenn die Haut älter wird, ändert sich ihre Beschaffenheit. Während in jungen Jahren alle Fasern noch wie ein festes Team miteinander arbeiten, lassen mit den Jahren die Kollagene und elastischen Fasern nach. Die Haut wird dünner, Fett- und Wassergehalt werden reduziert. Die Haut wird und wirkt schlaffer und – Trommelwirbel – da sind sie dann: die ersten Fältchen.

 

Ansichtssache

Die Hautalterung ist ein schleichender Prozess und sicher von Person zu Person unterschiedlich. Aber zwischen dem 40ten und 50ten Lebensjahr zeigen sich in der Regel deutliche Zeichen – vor allem im Gesicht, am Hals und an den Händen. Was eben noch ein Mimikfältchen war, ist jetzt eine Falte. Und das da links ist keine Sommersprosse, sondern ein Altersfleck. Die Haut wirkt müde, ist trockener und dann kommen noch dank der Hormonschwankungen (Das hatten wir doch schon mal vor 30 Jahren!!) unreine Haut, Pickel und Mitesser dazu.

 

To do Liste:

 

  • Die richtige Pflege

Was die Haut braucht, ist eine Pflege, die sie bei dem nun verlangsamten, natürlichen Regenerationsprozess unterstützt, die Zellen und Abwehrkräfte wieder stärkt und die schlechtere Durchblutung wieder ankurbelt. Eine Pflege, die hilft, die abgestorbenen Hautschüppchen zu entfernen und die Haut gleichzeitig mit wichtiger Feuchtigkeit versorgt. Mein Tipp dazu folgt zum Schluss. Happy end quasi!

 

  • Jungbrunnen

Ja, die Haut ist durstig. Wer am Tag mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu sich nimmt, kann von Haus aus schon viel gegen frühzeitige Hautalterung tun.

 

  • Gute Nacht

Viel Schlaf hilft auch viel. Nicht nur die Haut, sondern alle Organe regenerieren sich in der Nacht.

 

  • Verglüht

Rauchen beeinflusst den Stoffwechsel und sorgt für schnellere Hautalterung. Von anderen Gesundheitsschäden mal ganz abgesehen.

 

  • Junges Gemüse

Vitalstoffe, Vitamine und Antioxidantien versorgen die Haut und das Bindegewebe ganz natürlich. Gemüse, Obst und Kräuter gehören daher auf jeden Speiseplan. Damit es fair bleibt, dafür einfach Zucker, Alkohol und Fette streichen.

 

  • Filabé Aging Skin Balanced

Filabé ist eine intelligente Gesichtspflege zur Verlangsamung von Faltenbildung und Hautalterung. Im Gegensatz zu einer Creme sind die Tücher komplett frei von belastenden Zusatzstoffen, dafür voller natürlicher Wirkstoffe. Sie straffen die Zellstruktur und führen zu einer Verjüngung des Hautbilds. Die Haut wird täglich sanft gereinigt, tiefenwirksam genährt, mit Feuchtigkeit versorgt und so in ihren Abwehrkräften gestärkt. Filabé unterstützt die Hauterneuerung, erfrischt den Teint und mindert Falten sichtbar und nachweislich.