Sie kommen schleichend, erst kaum bemerkbar, dann drückend und dann – meistens, wenn es am allerwenigsten passt – zeigen sie sich in ihrer vollen Grösse: Pickel. Und dabei wollte man doch zu dieser angesagten Party oder sogar auf das heisse Date ... Was jetzt? 

Man drückt nervös daran herum, manchmal sogar unbewusst. Und ehe man es sich versieht, hat sich der Pickel entzündet und ist knallrot. Kurz: Es sieht noch schlimmer aus als vorher. 

Daher die erste aller Regeln: FINGER WEG!
Die zweite Regel heisst: FINGER WEG!
Und die dritte: FINGER WEG!

Unsere Hände sind voller Bakterien und verschleppen die Infektionsherde im Gesicht.

Die nächstoberste Regel: PICKEL AUF KEINEN FALL AUSDRÜCKEN!!

Pickel und Mitesser bilden sich, wenn Talgdrüsen verstopft sind. Was wir an der Oberfläche sehen, ist Schmutz, der sich in der Hautpore mit dem Talg und dem abgestorbenen Hautmaterial ansammelt. Wird der Pickel ausgedrückt, bevor er «reif» ist, kommt es zu einer schmerzhaften und langwierigen Entzündung.

Ausdrücken ist verlockend – aber tabu.

Hier einige Tipps, wie man der Verlockung widersteht:

  • Klebe Dir ein Post-it an den Badezimmer-Spiegel, der dich daran erinnert, dass Du die Finger weglassen sollst.
  • Mache Dir zwei, drei Reminder in der Kalender-App Deines Handys. Am besten für die Arbeitszeit – hier fummeln wir besonders gerne (und besonders unbewusst) im Gesicht rum.
  • Falls das nicht reicht, klebe Dir am Arbeitsplatz ein Post-it an den Bildschirm mit einem für dich erkennbaren Reminder „Schluss mit Fummeln“! Das hilft Gewohnheiten zu brechen. Achtung: Vielleicht nicht genau das schreiben, das könnte dich in ein falsches Licht rücken. ;-)
  • Zu Hause klebe ein Pflaster auf den Pickel – das schützt vor den Fingern und beruhigt den Infekt.
  • Halte lange Haare aus dem Gesicht und wasche Dir öfter als sonst die Hände oder desinfiziere sie sogar.
  • Lass Pickel von einer Fachperson behandeln oder warte einfach bis sie wieder weggehen – auch wenn es sehr schwerfällt!

Was tun, wenn die Verlockung zur Sucht wird?

Das klingt jetzt vielleicht absurd, ist aber gar nicht so selten. Der medizinische Ausdruck dafür lautet: «Skin Picking Disorder» oder «Dermatillomanie». Menschen, die darunter leiden, empfinden beim Rumdrücken einen rauschähnlichen Zustand. Schaffen sie es nicht alleine, damit aufzuhören, sollte ein Arzt oder Psychologe zur Unterstützung beigezogen werden.

Help!

Ok – also egal wie verlockend – nicht drücken. Das ist soweit verstanden. Und wie bekommen wir jetzt das Problem in den Griff? Schliesslich ist da immer noch dieses Date...

Als Soforthilfe bietet sich ein antiseptischer Pickelstift an. Der lindert die Entzündung und mindert die Schwellung. Falls Du keinen zur Hand hast, hier zwei Tipps aus unserer Trickkiste:

Ice ice baby

Her damit! Pickel sind Schwellungen – also ist Kälte perfekt geeignet, dagegen zu halten. Einfach Eiswürfel in ein sauberes Tuch wickeln und zwei, drei Minuten fest auf den Pickel drücken bis es wirklich kalt wird. Wiederhole das zwei-, dreimal am Tag.

Grün für reine Haut

Aloe Vera heisst der zweite Retter. Schneide ein Blatt der Pflanze der Länge nach auf. Dann einfach das kühle Gel mit einem Messer aus einer Blatthälfte herauskratzen und mit einem Wattestäbchen auf den Pickel tupfen. Das angeschnittene Blatt mit Frischhaltefolie abdecken und ab in Kühlschrank, damit es frisch bleibt. Achtung: Die Behandlung nicht vor dem Ausgehen durchführen, weil sich das Gel violett verfärbt.  Und noch was: Nicht in den Mund bekommen – Aloe Vera ist furchtbar bitter!  Und dann decke Deinen Pickel ab und setze Dein schönstes Lächeln auf. So wird Dein Date garantiert begeistert sein.

Was tun, dass es nicht mehr zu Pickeln kommt?

Eine tägliche Reinigungs- und Pflegeroutine ist für jede Haut wichtig. Anstatt Pickel und Mitesser in Eigenregie zu entfernen, gönn´ Deiner Haut doch einfach ein regelmässiges, sanftes Peeling mit irritationshemmenden Wirkstoffen, welche die Talgproduktion regulieren. Filabé Skin Clear Young und Filabé Skin Clear Adult wirken Pickeln und fettiger Haut entgegen, die sanfte Massage wirkt wie ein Peeling, öffnet verstopfte Poren und befreit sie von Talg und Schmutz. 

Das Ergebnis: eine sichtbar schönere Hautoberfläche, sichtbar kleinere Poren sowie nachweislich weniger Pickel und Mitesser. 95% unserer Kunden und Kundinnen finden die Wirkung von Filabé Skin Clear Young, bzw. Skin Clear Adult besser oder viel besser als bei herkömmlichen Produkten gegen unreine Haut. Die Haut wird nicht unnötig irritiert und Entzündungen gehen zurück – Voraussetzung ist natürlich, dass Du Deine Haut auch in Ruhe lässt. Gönn Dir lieber die tägliche, porentiefe Reinigung.